low carb COCONUT-RASPBERRY PROTEIN CAKE

(English recipe is below)

 

AnlĂ€sslich meines 3. Geburtstag auf Instagram habe ich diese low carb KOKOS-HIMBEER PROTEIN TORTE gebacken 🙂 Ich habe zwischen Peanut Butter und Kokos geschwankt, weil das meine 2 absoluten all-time-favourites sind und habe mich dann fĂŒr die Kokos-Himmer-Kombi entschieden, weil das einfach perfekt zu den sommerlichen Temperaturen zur Zeit passt 🙂

Bitte denkt weiterhin daran, mich in eurer Bildunterschrift zu markieren und meinen Hashtag #valentinascreations zu benutzen, wenn ihr meine Rezepte ausprobiert, damit ich eure Bilder immer wieder finden und reposten kann! 🙂

 

ZUTATEN: (ingredients)

–>BODEN: (base)

  1. 30g Kokosmehl (30g coconut flour)
  2. 20g Mehl (20g flour)
  3. 10g Proteinpulver (10g protein powder)
  4. 150g 0,1% Joghurt (150g low fat yoghurt)
  5. 1 Eigelb (1 egg yolk)
  6. Zuckerersatz, Kokosflavdrops (sweetener, coconut flavdrops)
  7. 1 TL Backpulver (1 tsp baking powder)
  8. etwas Wasser (ca. 50ml) (some water, ca. 50ml)
  9. 1 Eiweiß (1 egg white)

 

–>HIMBEERCREME: (raspberry layer)

  1. 2 Eiweiß (2 egg whites)
  2. 200g Magerquark (200g low fat greek yoghurt)
  3. 4g gemahlene Gelatine (4g ground gelatin)
  4. Zuckerersatz, Flavdrops etc (sweetener, flavdrops, etc.)
  5. eine Tasse Himbeeren (ich habe TK genommen, Frische gehen aber natĂŒrlich auch) (1 cup raspberries)
  6. optional: Kokosraspeln und Himbeeren zur Dekoration (optional: grated coconut, raspberries as topping)

 

ZUBEREITUNG: (how to)

  1. Schlagt das Eiweiß fĂŒr den Kuchenboden steif. (Whisk egg white for the base till stiff)
  2. Vermengt die anderen Zutaten fĂŒr den Kuchenboden zu einem homogenen Teig und hebt den Eischnee vorsichtig unter. (mix all the other ingredients for the base and add the stiff egg white carefully.)
  3. FĂŒllt den Teig in eine kleine Backform (12cm Durchmesser) und backt das Ganze ca. 30min bei 160Grad. (pour the dough in a small baking dish (12cm) and bake it for ca. 30mins at 160C degrees,)
  4. Lasst den Kuchen abkĂŒhlen und teilt ihn waagerecht in 2 HĂ€lften. (let the cake cool down and cut it into 2 pieces)
  5. Schlagt die 2 Eiweiß fĂŒr die Himbeercreme steif und bereitet die Gelatine nach Anleitung zu. (whisk the 2 egg whites for the raspberry layer till stiff and prepare the gelatin)
  6. RĂŒhrt die anderen Zutaten cremig, gebt die fertige Gelatine dazu und hebt den Eischnee vorsichtig unter. (mix all the other ingredients, add the gelatin first and then the stiff egg white carefully)
  7. Verteilt die HÀlfte der Himbeercreme auf den ersten Kuchenboden und belegt es mit ein paar Himbeeren. (pour the half of it on the first base and add some raspberries)
  8. Legt den 2. Kuchenboden oben drauf, verteilt die restliche Himbeercreme um den kompletten Kuchen und dekoriert ihn ggf. mit noch mehr Himbeeren und Kokosraspeln. (put the second base on top, pour the other raspberry cream around the whole cake and top it with more raspberries and grated coconut)
  9. Stellt den Kuchen kalt. (store it in the fridge)

 

(Please tag me in your caption and use the hashtag #valentinascreations if you try my recipes so I can see and repost your great pictures! 🙂 )

Comments

  1. Hi, das Rezept hört sich wieder einmal sehr sehr lecker an. Werde ich bestimmt demnÀchst testen.
    Wie hast du die weißen Herzen gemacht und so schön an den Tortenrand bekommen?

    PS: Ich liebe deine Rezepte mach weiter so

    1. Vielen Dank! 🙂
      FĂŒr die Herzchen habe ich einfach Eiweiß steif geschlagen und mit Magerquark, Kokosmehl und Zuckerersatz vermengt und dann im Backofen gebacken und mit Herzförmchen wie Kekse ausgestochen.. Ich dachte, das sei eine ganz sĂŒĂŸe und passende Deko fĂŒr den Anlass und schmeckt zu dem auch wirklich gut! 🙂

      Liebe GrĂŒĂŸe und nochmal vielen Dank fĂŒr deine lieben Worte!

Leave a Reply to Jasmine Cancel Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *